2009 - 2019 / 10 Jahre ifa – International Fire Academy

Zu diesem Anlass wurde am Freitag, den 20. September in die Übungsanlage nach Lungern geladen. Auch der Bezirk Landeck war vertreten.


Rund 150 geladene Gäste verbrachten einen interessanten und humorvollen Abend an dem natürlich ein Rückblick nicht fehlen durfte.

 

Seit dem Jahre 2009 ist die ifa bemüht, ihr Wissen und ihre Kompetenz, aber auch die Erfahrungen vieler Tunnelfeuerwehren aus unzähligen Ländern zu bündeln, zu teilen und weiter zu geben.

 

Mit dem Ziel den Einsatzkräften die Zuversicht zu vermitteln, dass sie auch in unterirdischen Verkehrsanlagen erfolgreich den in Not geratenen Menschen helfen können.

Dazu werden auch die beiden Herzstücke, die Tunnelübungsanlagen in Balsthal und Lungern, eindrucksvoll genutzt.

 

Auch die Feuerwehren des Bezirkes Landeck haben die Einrichtung bereits 2010 erstmals und seither schon mehrfach für Trainings genutzt. Der Ausbildungsstand, die Erfahrungen konnten um eine weitere Stufe angehoben werden.

 

Nicht zuletzt wurde 2014 die Studie zur Belastung von Atemschutzgeräteträgern bei der Verwendung von Kreislaufgeräten unter simulierten Einsatzbedingungen im befeuerten Übungstunnel in den Anlagen der ifa erfolgreich umgesetzt.

 

Anlässlich der Feierlichkeiten wurde ein Rückblick in Form eines Buches heraus gegeben, welches unter anderem auch die Trainings der Feuerwehren des Bezirkes Landeck beinhaltet.

Mittlerweile sind die Trainings in der Schweiz, im Zuge der Tunnelausbildungen an der Landesfeuerwehrschule Tirol, welche als Tunnelkompetenzzentrum unter Österreich Feuerwehrschulen geführt wird, ebenso ein fixer Bestandteil.

 

Bericht/ Fotos:  BFI Thomas Greuter
(c) BFV Landeck / BV Günter Zangerle