Abschnittsübung im Urgtal/Fließ am 24.09.2016

Übungsannahme war ein Waldbrand im Urgtal


Ein Waldbrand unweit des Thialkopfes im Bereich Muttekopf im Urgtal nahe Hochgallmigg stellte am Samstag den 24.09.2016 die Feuerwehrmänner des Abschnittes 3 – Talkessel Landeck/Zams und Fließ – vor eine massive Herausforderung.

Eine große Übung, der im kommenden Jahr eine noch viel größere folgen wird, forderte die 170 Männer der Feuerwehren, die von Einsatzleiter Franz Marth, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Fließ, gekonnt eingesetzt wurden.

Das Übungsgelände welches in mehrere Abschnitte unterteilt wurde, wurde von Einsatzleiter Franz Marth von der Einsatzzentrale nahe der Landecker Skihütte aus koordiniert. Im Tal wurde der Gerätetransport durch zwei Hubschrauber von Stefan Kogoj von der Feuerwehr Landeck koordiniert. Von den Vertretern des BFV wurde die Übungsbeobachtung übernommen.

Die Wasserversorgung erfolgte neben zwei Hubschraubern und Relaisleitung auch mittels Pendelverkehr von mehreren Tank-Fahrzeugen. Weiters wurde zur optimalen Funkabdeckung ein Gateway am Thial installiert, was sehr gut funktioniert hatte.

Natürlich wurde auch das neue Lageführungsprogramm der Landecker Feuerwehren "Contwise-LISA" wieder verwendet. Auch bei dieser Übung konnte wieder festgestellt werden, dass durch dieses Programm ein hervorragender Gesamt-Überblick gewonnen werden kann und die Führung der Einsatzkräfte optimiert wird.

Insgesamt wurden 96 Rotationen (Flugbewegungen) durchgeführt und 68 Personen, 12500 Liter Wasser, sowie 6200 kg Material transportiert.
Unser Dank gilt der Heli Tirol und dem ÖAMTC für die gute Zusammenarbeit.

Bericht: BFV Landeck
Fotos: Toni Zangerl