Einsatzübung im Milser Tunnel

Nach Abschluss der Sanierungsmaßnahmen fand am Donnerstag 25.04.2019 im Milser Tunnel wieder eine bezirksübergreifende Einsatzübung statt.


Beteiligt waren die Feuerwehren Imst und Zams, das Rote Kreuz Imst und Landeck, das Krankenhaus Zams, sowie die Polizei und der Betreiber die ASFINAG.

Übungsannahme war nach einem Auffahrunfall ein Brand in der südlichen Röhre auf der Richtungsfahrbahn Innsbruck. Aufgrund der schnellen Brand- und Rauchausbreitung gab es eine große Anzahl an Personen, welche nur teilweise oder nicht mehr rechtzeitig aus dem Tunnel flüchten konnten. 

Nach dem taktischen Grundsatz "löschen um zu retten" wurde von den Feuerwehren umgehend die Brandbekämpfung und anschließend die Menschenrettung durchgeführt. Die taktischen Grundsätze der Tunnelbrandbekämpfung wurden beübt und verfestigt.

Die verletzten Personen wurden von der Rettung triagiert und erstversorgt. Im Anschluss erfolgte der Transport in das Krankenhaus Zams. Das krankenhauseigene Kat.-Team wurde aufgefahren und die Verletzten von der Rettung zur weiteren Behandlung übernommen.

Von Seiten der Feuerwehr hat die Übung gezeigt, dass ein gutes Ausbildungsniveau vorhanden ist und auch bezirksübergreifend die Zusammenarbeit problemlos funktioniert.

Die intensiv geschulten Inhalte der Tunneltaktik wurden ein weiteres mal verfestigt und die Lehren daraus gezogen.

Teilnehmer:

FF Imst und Zams
BFK LA, IM, Stv. LA
BFI LA
Rotes Kreuz Imst und Landeck
Polizei
Krankenhaus Zams
ASFINAG
Leitstelle Tirol

Bericht/Fotos: BFI Thomas Greuter
(c) BFV Landeck / BV Günter Zangerle