Exkursion des LFV Vorarlberg in den Bezirk Landeck

Der Landesfeuerwehrverband Vorarlberg bietet eine Fachausbildung zum Thema Naturgefahren an. Im Rahmen dieser Ausbildung wurde seitens der Verantwortlichen angefragt, eine Exkursion in den katastrophengeplagten Bezirk Landeck durchzuführen.


Gefahrenzonenpläne, Verbauungen, allgemeine Vorbereitungen einerseits und andererseits die Ereignisse der letzten Jahre (Feuerwehreinsatz, Erfahrungen, Erstmaßnahmen, Wetter, Kommunikation,…) sollten im Fokus der Begehung und Gespräche stehen.

Gebhard Walter der Sektionsleiter der WLV Tirol und BFI Thomas Greuter standen den Teilnehmern Rede und Antwort und begleiteten sie an die jeweiligen Örtlichkeiten.

Am Programm standen Ereignisse wie die Gridlon-Mure, der Lattenbach in Pians, der Mühlbach in Grins oder auch der Schallerbach in See, bevor es weiter nach Ischgl und Galtür zum Alpinarium ging.

Die Teilnehmer, unter der Leitung von Clemens Pfurtscheller, konnten einige neue Erfahrungen und Eindrücke mit auf Ihren Weg ins Ländle nehmen und bedankten sich für die umfassenden Informationen zu den Ereignissen der letzten Jahre im Bezirk Landeck.

Text/Fotos: BFI Thomas Greuter