Großbrand in Fließ/Bannholz

Am 24.03.2012 um 20:34 Uhr wurde die FF-Fließ mittels Sirene zu einem Gebäudebrand im Ortsteil Bannholz alarmiert. Nachbarn hatten das Feuer entdeckt und über den Notruf die Leitstelle verständigt. Wenige Minuten später waren Tank Fließ, Pumpe Fließ und Rüst Fließ auf der Anfahrt zum Einsatzort. Die Stadtfeuerwehr Landeck wurde sofort nachalarmiert.


Fotos: OF Fließ

Nachdem festgestellt wurde, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden wurde versucht, die Nachbargebäude zu schützen.

Der Weiler Bannholz verfügt über keine Löschwasserversorgung, deshalb musste eine ca. 900 m lange Zubringerleitung mit einer Länge von ca. 900 Metern gelegt werden. Um den Höhenunterschied bewältigen zu können, wurden Tragkraftspritzen zwischengeschaltet. Die inzwischen nachalarmierte FF-Hochgallmigg legte eine weitere Zubringerleitung zum Brandobjekt. Als die Wasserversorgung gesichert war wurde die Brandbekämpfung in Angriff genommen.

Der vorbildlichen Arbeit der drei Feuerwehren und die Tatsache, dass Windstille herrschte, ist es zu verdanken dass alle Nachbargebäude schadlos gehalten werden konnten.

Bei diesem Ereignis waren drei Wehren mit insgesamt 14 Fahrzeugen und ca.140 Mann im Einsatz. Außerdem war das RK Landeck mit zwei Fahrzeugen und vier Mann, sowie zwei Notärzte und die Polizei Landeck im Einsatz.