Neuer Stromerzeuger für den Bezirk Landeck

An der Landes-Feuerwehrschule wurde der OF Landeck ein fahrbares Stromaggregat mit einer Leistung von 80 KVA übergeben.


Landeshauptmann-Stellvertreter ÖR Anton Steixner bei der Übergabe des Aggregates

Das aus dem Katastrophenfonds finanzierte Aggregat dient der Eigenversorgung der Feuerwehren bei Katastropheneinsätzen. Außerdem soll es den Betrieb von Hydraulikaggregaten, elektrischen Pumpen, Einsatzzentren und öffentlichen Gebäuden sicherstellen.

Das umfangreiche Zubehör besteht u.a. aus Kabeltrommeln, Scheinwerfern mit Stativen und einem Leuchtballon.

80 KVA Leistung entspricht entspricht dem Strombedarf von etwa 20 Einfamilienhäusern; damit ist sichergestellt, dass im Katastrophenfall die Stromversorgung für die Abwicklung auch größerer Einsätze kein Problem ist und vor allem auch die flächendeckende Alarmierung und Kommunikation der Wehren untereinander und mit anderen Blaulichtorganisationen funktioniert.

Das bisher in Landeck stationierte Aggregat mit einer Leistung von 24 KVA wird an die OF Kappl übergeben. Damit steht auch im Paznauntal ein leistungsstarker Stromerzeuger zur Verfügung.