Rauchversuche entlang der A12 und S16.

Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen des Pianner und Qudratscher Tunnel, sowie des Milser Tunnel wurde in den vergangenen Tagen die entsprechenden Rauchversuche durchgeführt.


Neben den Verantwortlichen der ASFINAG waren auch Vertreter der BMVIT und der ausführenden Firmen vor Ort um die gemäß RVS vorgeschriebenen Test durchzuführen. Dazu wird in zwei Tassen ein Gemisch von 20 L Diesel und 5 Liter Benzin entzündet.

Die Brandleistung entspricht somit in etwa 3 MW und gleicht jener eines PKW-Brandes. Zugleich werden die vernetzten Prozesse wie Beleuchtung, Verkehrsschaltung u,.a. überprüft.

Die Feuerwehren Landeck, Zams und Imst (der Milser Tunnel ist bezirks übergreifend) stellten den Brandschutz während der Versuche dar und beobachteten die Rauchentwicklung sowie deren Ableitung durch die Lüftungseinrichtungen.

Neben den genannten Feuerwehren waren der BFK Imst und BFI Landeck vor Ort.

Fotos/Bericht: BFI Thomas Greuter
(c) BFV Landeck / BV Günter Zangerle / 08.08.2018