Wohnhausbrand in Tobadill - siebenköpfige Familie konnte gerettet werden! update

Mit der Erstmeldung einem Brand einer Garage wurde die Feuerwehr Tobadill alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde durch den Einsatzleiter die Nachbarfeuerwehre Landeck zu Unterstützung gerufen. Das Gebäude war ein Holzriegelbau, welcher an das Nachbargebäude angebaut wurde. Dieses Nachbargebäude wird derzeit an der Fassade renoviert.


Aufgrund der massiven Brandintensität im Bereich der Garage konnte sich das Feuer rasch über den Holzvorbau, die Fassade und die hinterlüftete Holzschalung bis zum Dach ausbreiten. Ebenso wurde der konstruktive Zwischenraum vom Feuer erfasst und im Giebelbereich der beiden Gebäude, war zudem ein Brandüberschlag auf das Nachbargebäude gegeben.

 

Gleich zu Beginn lag das Hauptaugenmerk bei der Familie und deren Sicherheit, welche gerettet werden konnte. Der Familienvater erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Zams gebracht. Mit dem Erstangriff durch die FF Tobadill wurde versucht die Brandausbreitung, insbesondere auf das Nachbargebäude zu verhindern. Mit Eintreffen der Feuerwehr Landeck konnte ein umfassender Angriff gestartet werden. Die Löschwasserversorgung über Hydranten und Tragkraftspritzen war ausreichend gegeben. Sehr rasch zeigte sich die Holzriegelbauweise, in ihrer bekannten Bauweise, als sehr schwer zugänglich. Dementsprechend musste in mühsamer Kleinarbeit die Fassade geöffnet und abgelöscht werden. Dazu wurde auch eine zweite Drehleiter, jene der Feuerwehr Ischgl nachalarmiert.

 

Die Löscharbeiten zeigten sich nicht nur Zeit- sondern auch sehr Personalintensiv. Die Atemschutzgeräteträger wurden z.T. mehrfach in den Dienst gestellt und im Laufe des Einsatzes durch weitere Kräfte der FF See unterstützt. Die Atemluft-Füllstation des BFV Landeck wurde für die Bereitstellung ausreichender ATS-Flaschen alarmiert. Das Gebäudeinnere war durch die Rauchausbreitung beeinträchtig. Eine Brandausbreitung in das Innere des Gebäudes konnte verhindert werden.

 

Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis weit in die Nacht hinein und im Anschluss eine Brandwache eingerichtet. Da immer wieder einzelne Glutnester auftraten musste am Sonntag die gesamte Fassade geöffnet werden.

 

Im Einsatz:

FF Tobadill

FF Landeck

FF Ischgl

FF See

BFI

BFK-Stv

AK Paznaun

ATS-Füllstation BFV Landeck

Rotes Kreuz

Polizei

Bürgermeister

 

Bericht/ Fotos:  BFI Thomas Greuter
(c) BFV Landeck / BV Günter Zangerle