Verkehrsunfall auf der Reschenbundesstraße B 180

Am Freitag den 9. August 2019 ereignete sich gegen 15:50 auf der Reschenbundesstraße im Gemeindegebiet von Ried i.O: ein Verkehrsunfall, in dem 3 PKWs und ein LKW verwickelt waren.


Aus bisher unbekannter Ursache geriet ein PKW, welcher Richtung Landeck unterwegs war, auf die Gegenfahrbahn. Dabei tuschierte er einen in Richtung Pfunds fahrenden LKW, welcher in Folge zwei weitere PKWs streifte und anschließend im Straßengraben umstürzte.

Die Feuerwehr Ried im Oberinntal wurde mittels Sirene und Pager gemeinsam mit dem Rettungsdienst zu diesem Einsatz alarmiert. Wie durch ein Wunder wurden nur 2 Personen leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Zams gebracht. Die FF Ried i.O. sorgte für den Brandschutz.

Da sich die Bergung des voll beladenen Betonmischwagens als schwierig erwies, wurde die Feuerwehr Prutz nachalarmiert.
Gemeinsam mit den beiden anwesenden Abschleppfahrzeugen wurde den LKW wieder aufgerichtet. Anschließend wurden alle 4 Fahrzeuge abtransportiert.

Die Reschenbundesstraße war während dem Einsatz komplett gesperrt. 

Im Einsatz:

FF Ried i.O. mit 12 Mann und 3 Fahrzeugen
FF Prutz mit 15 Mann und 2 Fahrzeugen
AK ABI Simon Schranz
AK ABI Rainer Nardin
Rettungsdienst mit 4 Fahrzeugen, 1 Notarzt und 4 Rettungskräfte
Polizei mit mehreren Streifen
Abschleppunternehmen Wachter und Haim

Bericht/ Fotos:  HV Charly Heymich
(c) BFV Landeck / BV Günter Zangerle