Zivilschutzprobealarm

Wie jeden ersten Samstag im Oktober werden auch heuer die Alarmierungseinrichtungen für den Zivilschutz getestet.


Die Feuerwehrsirenen werden dafür mit einem eigenen Signal eingesetzt. In manchen Gebieten ertönen zusätzlich Typhone. Der Test erfolgt dreiteilig.

Zunächst wird "Warnung"ausgelöst. Es handelt sich um einen dreiminütigen Dauerton, der zentral für ganz Österreich in Wien aktiviert wird. Ein einminütiger auf- und abschwellender Ton signalisiert den Alarm. Abschließend wird mit einem einminütigem Dauerton die "Entwarnung" gegeben.

Die letzten beiden Signale werden von der Landeswarnzentrale Tirol ausgelöst. Diese Testung läuft über eine andere Alarmierungsschiene wie der wöchentliche Probealarm der Feuerwehrsirenen.

Soweit bisher bekannt ist, haben weit über 95% der Alarmeinrichtungen die Signale empfangen und damit funktioniert. Bei den wöchentlichen Sirenenproben ist die Fehlerquote unter einem Prozent.